Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Neuer Jänner-Rekord für Wien: Nächtigungsplus von 2,1 % Neuer Jänner-Rekord für Wien: Nächtigungsplus von 2,1 %

Im Jänner 2016 wurden in Wien insgesamt 772.000 Gästenächtigungen verzeichnet, womit der Re­kord vom vorjährigen Vergleichsmonat um 2,1 % übertroffen wurde. Unter den zehn nächtigungs­stärksten Ländern haben Österreich, die USA, Großbritannien und Spanien mit zweistelligen Zuwachs­zahlen dazu beigetragen. Auffällig ist die mit plus 35 % ungewöhnlich hohe Steigerung des Aufkom­mens aus Großbritannien. Sie ist auf die starke Erhöhung der Direktflüge von dort nach Wien während des vergangenen Jahres zurückzuführen: Austrian Airlines, Eurowings, British Airways und Easyjet bieten im aktuellen Winterfahrplan um insgesamt 6 Flugverbindungen mehr an als im vorjährigen, wodurch die wöchentliche Sitzplatzkapazität von Großbritannien nach Wien um rund 3.600 gestiegen ist. Zuge­nommen haben auch die Nächtigungen aus Deutschland, Italien, der Schweiz und Frankreich. Der massiv rückläufige Trend bei den russischen Nächtigungen setzte sich weiter fort, und unter der Ver­gleichszahl 2015 blieben auch die Übernachtungen aus Rumänien, das aber seine übliche Positionie­rung als einer der Top-Ten-Märkte im Jänner dennoch beibehalten hat.

Das Nächtigungsplus im Jänner schlug auf alle Hotelkategorien durch, doch ein beträchtlicher Hotel­bettenzuwachs drückte die Auslastung: Wien hatte im heurigen Jänner um 4.260 Hotelbetten mehr anzubieten als im vorjährigen (+ 7,2 %) und kam so auf insgesamt 64.000. Diese waren zu 36,7 % ausgelastet (1/2015: 37,6 %), die Zimmer zu rund 47 % (1/2015: rund 48 %).

Hotellerie-Umsatz stieg 2015 mehr als doppelt so stark wie die Nächtigungen

Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie liegt nun für das Gesamtjahr 2015 vor. Er beläuft sich auf 736,7 Millionen EURO, was eine Steigerung um 15,3 % gegenüber 2014 bedeutet. Damit ist er mehr als doppelt so stark gewachsen wie die Nächtigungen, die sich 2015 um 5,9 % auf 14,3 Millio­nen erhöht haben.

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links