Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Trotz Russen-Flaute: Wien warb in Moskau massiv um Gäste

8 TänzerInnen, die mit ihren Silhouetten Wiener Sehenswürdigkeiten verkörperten, waren die Hauptattraktion des Auftritts, mit dem der WienTourismus im Rahmen des vom Lifestyle-Magazin „Cosmopolitan“ im Gorki-Park ver-anstalteten Festivals „Cosmo Live“ dem Moskauer Publikum Lust auf Wien machte. Die 8-minütige Schatten-Show wurde viermal gezeigt und von mindestens 5.000 Menschen gesehen. Da sie nur bei Dunkelheit zur Geltung kommt, gab es tagsüber Walzer-Tanzkurse, die ebenfalls regen Zulauf hatten. Lange Menschenschlagen bildeten sich vor dem Stand mit Wien-Informationen, zu denen auch Flyer mit Wien-Packages eines lokalen Reiseveranstalters gehörten.

Zur Generalprobe des Schattentheaters am Vorabend waren VertreterInnen von Medien und der Reisebranche eingeladen. 22 JournalistInnen wurden dabei begrüßt, unter ihnen RepräsentantInnen der auflagenstarken Tageszeitung „Kommersant“, der U-Bahn-Zeitung „Metro“, des Magazins „Time Out Moscow“ und des Stadtfernsehens „Moskva 24“, das in einer Backstage-Geschichte auch berichtete, was sich „hinter den Kulissen“ des Schattentheaters abspielte.

Für umfangreiche Nachberichterstattung sorgt eine Kooperation mit „Cosmopolitan“ und seinen zahlreichen Partnermagazinen (Printauflage 1,47 Millionen, online rund 23,6 Millionen Unique UserInnen pro Monat). Um auf das Ereignis aufmerksam zu machen, hatte der WienTourismus im Vorfeld über diverse Social Media ein Video verbreitet, das allein auf YouTube mehr als 15.000 Klicks verzeichnete.

Am 19. September wird nachgefasst – mit einem „Familien-Tag“ für Reiseveranstalter, die Eltern sind. Sie werden samt ihrem Nachwuchs zu einem Event geladen, wo die Kinder sechs Spielstationen erwarten, die Wiener Attraktionen thematisieren: von einer Prater-Fotostation mit Riesenrad-Motiv und echter Zuckerwatte über eine Schönbrunner Tiergarten-Ecke, wo die Kinder Tiermasken basteln und sich schminken lassen können, bis zu einem überdimensionalen Memory-Spiel und einer Musik-Station mit Instrumenten zum Ausprobieren.

Russland aktuell an 6. Stelle der nächtigungsstärksten Länder

Diese Aktionen sind eine Investition in die Zukunft, denn wenn die RussInnen wieder genügend Kaufkraft haben werden um zu reisen, soll Wien ihnen als erstes Wunschziel einfallen. Auch gegenüber der russischen Reise-branche, die unter den gesunkenen Auslandsreisen beträchtlich leidet, will sich der WienTourismus als guter Partner erweisen, der sie auch in schlechteren Zeiten mit Marketing-Maßnahmen unterstützt. Es darf außerdem nicht übersehen werden, dass trotz aller Rückgänge noch immer eine beträchtliche Zahl russischer Gäste nach Wien kommt: Von Jänner bis Juli 2015 waren es 97.000 und sie haben 252.000 Nächte hier verbracht, womit Russland in Wiens Tourismus-Statistik zur Zeit den 6. Platz unter den nächtigungsstärksten Ländern einnimmt.

Moskau, Gorki-Park, Schattentheater-Show, 2015

Wien warb in Moskau massiv um Gäste: Schattentheater-Show im Rahmen des Festivals „Cosmo Live“ im Gorki-Park lockte das Publikum an und machte Lust auf eine Wien-Reise.
Bild in Druckauflösung herunterladen

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links