Paris ViennaSphere

Paris: ViennaSphere und Conchita warben für Song-Contest-Stadt Wien

Die ViennaSphere ist jene Riesenkugel, die der WienTourismus auf Tournee schickt, um Wiens Highlights des Jahres 2015 öffentlichkeitswirksam zu bewerben: den Eurovision Song Contest und das 150-jährige Jubiläum der Ringstraße. In den „Big Five“ – jenen Ländern, die beim Song Contest stets fix vertreten sind – sorgt sie mit ihrem Durchmesser von 22 Metern auf zentralen öffentlichen Plätzen in Barcelona, Paris, London, Mailand und Berlin für Aufsehen. Bei Dunkelheit entfaltet sie ihre Künste erst richtig: Innen und außen auf der Hülle der ViennaSphere werden kunstvolle Multimedia-Projektionen sichtbar und bieten mit 360°-Aufnahmen und spektakulären 3D-Effekten reale und virtuelle Eindrücke der Ringstraße und von Wien als Song-Contest-Stadt 2015. Conchita Wurst als ikonische Leitfigur erschließt sich dem Publikum im Finale der Projektion in überdimensionaler Größe. Bei Branchenevents für Medien und Reiseindustrie am Abend vor den Publikumstagen tritt Conchita sogar höchstpersönlich mit Songs aus ihrem aktuellen Repertoire auf.

Nach seinem Gastspiel im Alten Hafen von Barcelona machte der WienTourismus am Place du Palais Royal beim Louvre Halt. Am Abend des 25. März – vor Beginn der Aktion für das Reisepublikum – begrüßte Wiens Stadtoberhaupt Bürgermeister Dr. Michael Häupl zusammen mit Tourismusdirektor Norbert Kettner die PariserInnen. Gekommen waren neben dem Pariser Stadtrat für Sport und Tourismus Jean-François Martins zahlreiche JournalistInnen, unter anderem von der Tageszeitung „le Figaro“, der Nachrichtenagentur „AFP“, des landesweiten Senders „Canal Plus“ sowie große Reiseveranstalter. Ebenfalls zählten die österreichische Botschafterin in Paris Dr. Ursula Plassnik, die OECD-Botschafterin Mag. Elisabeth Stubits-Weidinger und UNESCO-Botschafter Dr. Harald Stranzl zu den Gästen. Moderatorin Arabella Kiesbauer führte durch den Abend.

Gewinn-Chance auf ESC-Finale für Publikum vor Ort

An den drei Folgetagen nach dem 25. März wurde dem Publikum – zusätzlich zur mehrmals stündlich gezeigten abendlichen Projektions-Show, die vom Künstlerkollektiv Neon Golden zusammengestellt wurde – auch tagsüber einiges geboten: An zwei Stationen mit interaktiven Screens und Virtual-Reality-Brillen konnte die „Vienna Ring View“ abgerufen werden: ein virtueller Spaziergang über die Ringstraße mit beeindruckenden, hochauflösenden Panorama-Bildern, bei dem es sich auch in die wichtigsten Gebäude zoomen lässt. Flyer wurden verteilt – zum nächtlichen Spektakel und zum Song Contest in Wien – sowie weiteres Informationsmaterial über die Stadt samt günstigen Reiseangeboten. Die gesamte Tournee wurde außerdem mittels Medienarbeit on- und offline sowie über die Social Media breit beworben. Der Andrang in Paris war enorm, die ViennaSphere von früh bis spät mit BesucherInnen gefüllt. Am Abend bildeten sich sogar Menschenschlangen, weil jeder einen Platz in einer der Projektionsshows ergattern wollte.

Nach Barcelona und Paris begab sich die ViennaSphere in den „Edmond J. Safra Fountain Court“ des Londoner Kulturzentrums Somerset House (ab 2.4.). Vorletzte Station war die Via del Burchiello in Mailand (ab 10.4.), und das Finale findet am RAW-Gelände in Berlin statt (ab 17.4.). Ein besonderer Lichtblick für alle Song-Contest-Fans, die sich keine Karte mehr sichern konnten: In all diesen Städten wurde jeden Abend, an dem die ViennaSphere zu Gast war, eine Reise nach Wien zum ESC-Finale samt Tickets für 2 Personen verlost, für die Austrian Airlines als Kooperationspartner der gesamten Aktion die Flüge sponsert.

Paris ViennaSphere

V.l.n.r.: der Pariser Stadtrat für Sport und Tourismus Jean-François Martins, Bürgermeister Dr. Michael Häupl, Conchita Wurst, Moderatorin Arabella Kiesbauer, Tourismusdirektor Norbert Kettner, die österreichische Botschafterin in Paris Dr. Ursula Plassnik.
Bild in Druckauflösung herunterladen

Paris ViennaSphere

Conchita Wurst und die ViennaSphere warben in Paris für die Song-Contest-Stadt Wien.
Bild in Druckauflösung herunterladen

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede