Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Vienna Convention Bureau: 8 Premieren im Marketing-Plan 2016

Rund 3.500 Kongresse, Firmentagungen und Incentives finden in Wien pro Jahr statt. Sie tragen nicht nur rund 11% zu den Gesamtnächtigungen der Stadt bei, sondern sind auch starke Umsatzbringer und bieten der Hotellerie daher eine ideale Basis, bessere Zimmerpreise zu erzielen. Um dieses starke Aufkommen, mit dem Wien seit Jahrzehnten einen weltweiten Spitzenplatz unter den Destinationen für internationale Kongresse hält, sicherzustellen und auszubauen, nimmt das VCB des WienTourismus einschlägige Messen, Meetings, und sonstige Akquisitions-Plattformen rund um den Globus wahr.

Sein Einsatzplan für 2016 weist mehr als 50 solcher Auftritte aus, bei denen internationale Entscheidungsträger im Kongress- und Firmengeschäft von Wiens Qualitäten als Tagungsstadt überzeugt werden sollen. Bei 15 davon – mehr denn je – bietet das VCB auch Anbietern aus der Wiener Kongressindustrie die Möglichkeit, mit ihm gemeinsam aufzutreten. Darunter finden sich renommierte große Kongress-Messen wie die europäische und die amerikanische IMEX in Frankfurt bzw. Las Vegas, die „Meeting Show UK“ in London, oder die „IBTM World“ in Barcelona, aber auch kleinere, ausschließlich Österreich oder Wien gewidmete Events, die den besonders intensiven Austausch mit potenziellen Geschäftspartnern ermöglichen.

Firmentagungs- und Incentives-Offensive

Unter den Auftritten im kommenden Jahr wird es auch acht „Premieren“ geben: Veranstaltungen, an denen das VCB erstmalig teilnimmt, um ihre Effizienz zu evaluieren. Alle davon sind vorwiegend oder ausschließlich auf Firmentagungen und Incentives spezialisiert, und die meistern finden außerhalb Europas statt.

„Die Zielgruppen“, so Christian Mutschlechner, Leiter des VCB, „sind Agenturen im Firmenbereich sowie Firmenveranstalter. In den jeweiligen Zieldestinationen schlagen sich deren Veranstaltungen in hohen Umsätzen nieder und sind daher heftig umworben. Wir haben es hier allerdings – im Gegensatz zu den ebenfalls lukrativen wissenschaftlichen Kongressen – mit einem stark fluktuierenden Sektor zu tun, der aufgrund seiner Abhängigkeit vom Geschäftsumfeld und der jeweils aktuellen Performance eines Unternehmens großen Schwankungen unterliegt. Länder mit starken wirtschaftlichen Beziehungen zu einer Firma, die eine Tagungs- oder Incentive-Destination sucht, haben außerdem einen starken Wettbewerbsvorteil.“

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links