Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Wien im August: + 7,8 % Nächtigungen, und Asien boomt enorm

Ein besonders starkes Tourismusaufkommen aus asiatischen Ländern erlebte Wien im heurigen August, dessen Gesamtergebnis mit insgesamt 1.582.000 Nächtigungen um 7,8 % über dem Ver­gleichsmonat 2014 lag. Alle Hauptmärkte, ausgenommen Russland und Japan entwickelten sich posi­tiv. Einstellig waren dabei die Zuwachsraten der Nächtigungen aus Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz und Frankreich, zweistellig jene aus den USA, Großbritannien, Spanien und besonders stark aus China. Die Chinesen sind dabei, sich in Wiens Top-Ten-Liste der nächtigungsstärksten Herkunfts­länder zu etablieren und die Japaner daraus zu verdrängen, deren Zahlen heuer rückläufig sind – im August sanken sie um 14 % auf 31.000 Nächtigungen.

Andere Märkte in Asien hingegen boomten geradezu: Indien brachte es mit einem Plus von 25 % auf 8.000 Nächtigungen, Taiwan mit + 110 % auf 12.000, Südkorea mit + 18 % auf 22.000 und die Vereinigten Arabischen Emirate mit + 59 % auf 40.000. Die Nächtigungssteigerung im August kam den Hotels aller Kategorien zugute, insbesondere den 5-Sterne-Häusern (mit einer rund 20-prozentigen Steigerung) sowie den einfacheren Kategorien. Die durch­schnittliche Bettenauslastung stieg auf 72,0 % (8/2014: 70,2 %), die Zimmerauslastung auf rund 91 % (8/2014: rund 89 %). Wien hatte im August heuer 64.800 Hotelbetten anzubieten, um 4.000 mehr als voriges Jahr (+ 6,6 %).

Im Zeitraum Jänner bis August 2015 kam Wien auf 9.348.000 Nächtigungen und liegt damit der Ver­gleichszahl 2014 um 6,8 % voraus. Seine Betten waren in diesen acht Monaten durchschnittlich zu 56,3 % ausgelastet (1-8/2014: 55,1 %), die Zimmer zu rund 71 % (1-8/2014: rund 70 %). Der Netto-Nächtigungs­umsatz der Wiener Hotellerie in der Periode Jänner bis Juli (die August-Zahlen liegen noch nicht vor) betrug 382.516.000 EURO, was gegenüber den ersten sieben Vorjahrsmonaten eine Steigerung von
15,2 % bedeutet.

Die Ergebnisse im Detail
Aussendung herunterladen

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links