Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Salon und LGBT-Marketing in Toronto

Nach Vorbild der Wiener Salons um 1900, in denen Kunstwelt, Bürgertum und Aristokratie zu Lesungen, musikalischen Veranstaltungen oder kulturellem Austausch in Wiener Privatwohnungen aufeinandertrafen, inszenierte der WienTourismus seinen modern interpretierten Salon für wichtige Reisebranche- und Medienpartner in Toronto. Das Unternehmerpaar Joanne und Jim Weaver lud am 26. Juni, zusammen mit dem WienTourismus als Gastgeber, in ihr Privathaus in Toronto. Die kanadische Schriftstellerin Vivien Shotwell las dabei persönlich Passagen des von ihr stammenden Beitrags „Eduard’s Eyes“ aus dem Buch „1865, 2015. 150 Jahre Wiener Ringstraße“, das der WienTourismus mit 13 Beiträgen internationaler AutorInnen über den Metroverlag herausgegeben hat. Shotwell, außerdem ausgebildete Opernsängerin, brachte sich auch mit einer von ihr extra für den Salon arrangierten Arie ein, zur Musik von „Cara Sposa, amante cara“ von Georg Friedrich Händel. Der aus Quebec stammende Choreograph Scott Fordham, der bereits mit KünstlerInnen wie Nelly Furtado zusammengearbeitet hat, begleitete die Arie mit einer abgestimmten Tanzdarbietung. Durch das Programm führte mit Matte Babel eine der bekanntesten kanadischen TV-Persönlichkeiten, das finale musikalische Highlight lieferte R&B-Sängerin Divine Brown. Zusätzliche Medienpräsenz verlieh der Wiener Botschaft ein Presselunch am Vortag des Salons – wie auch Marketing-Aktivitäten anlässlich der zeitgleich stattfindenden „World Pride“.

„World Pride“ in Toronto: LGBT-Marketing mit Ringstraßen-Schwerpunkt

Im Rahmen seiner Marketingaktivitäten band der WienTourismus bei seinem Auftritt in Kanada auch die „World Pride“ ein, die von 20. bis 29. Juni in Toronto stattfand. Shotwells Buchbeitrag, der die Beziehung der Architekten der Wiener Staatsoper, Eduard van der Nüll und August Sicard von Sicardsburg, feinsinnig aufbereitet, lieferte die inhaltliche Brücke, um auch bei der LGBT-Zielgruppe das bevorstehende Ringstraßen-Jubiläum zu thematisieren. Im Rahmen der Pride ermöglichte der WienTourismus den Gewinnern von „I do @ The Carlu“, der wahrscheinlich größten Gay-Hochzeit mit 1.500 Gästen, eine Hochzeitsreise nach Wien. In Kooperation mit dem Kaufhaus „Holt Renfrew“ und dem „IN“-Magazin wurde außerdem die AIDS-Benefizaktion „Casey House“ unterstützt, bei der ebenso eine Reise nach Wien vergeben wurde. Austrian Airlines stellte beide Male die Flüge zur Verfügung, Holiday Inn Hotels die Übernachtungen. Auch Gäste des „Hey Lady!“-Events, der offiziellen Ladies-Night der World Pride, konnten sich auf eine Wien-Reise freuen.
Weiters nahm der WienTourismus am International Travel Showcase am Ryerson Square, einem Marktplatz mit Infoständen von Destinationen und Unternehmen aus dem LGBT-Segment, teil. Dort kamen eine Fotostation und ein Gewinnspiel im Rahmen der aktuellen Wiener Online-LGBT-Kampagne „We are“ (siehe: we-are.wien.info) zum Einsatz. Auch über soziale Medien wurde begleitend für Wien geworben.

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links