Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Touristisch starker Oktober für Wien: + 8,6 % Nächtigungen

Zu Wiens 1.188.000 Nächtigungen im heurigen Oktober und dem 8,6%igen Plus gegenüber dem Vergleichsmonat 2012 trug vor allem Deutschland mit dem beachtlichen Zuwachs von 19 % bei (um 44.475 Nächtigungen mehr). Dafür gab es drei Gründe: Zwei deutsche Feiertage (Tag der deutschen Einheit und Reformationstag) waren auf einen Donnerstag gefallen, was einen 4-tägigen Urlaub nahe­legte. Die 5-tägige Jahrestagung der Deutschen und Österreichischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie mit rund 5.300 TeilnehmerInnen im Austria Center Vienna sorgte ebenfalls für erhöhtes Aufkommen.

Zweistellige Steigerungen aus den Hauptmärkten waren auch bei Russland und Italien zu verzeichnen. Während der Inlandstourismus, die USA und Frankreich ebenfalls Nächtigungszuwächse erbrachten, blieb das Ergebnis aus der Schweiz auf gleichem Niveau und es sanken die Nächtigungen aus Groß­britannien, Spanien und Japan. Außergewöhnliches Wachstum zeigten die Vereinigten Arabischen Emirate (+ 61 %), Saudi Arabien (+ 43 %) und die anderen arabischen Länder in Asien (+ 48 %) sowie Südkorea (+ 25 %). Vom positiven Oktober-Ergebnis profitierten alle Hotelkategorien, und die durch­schnittliche Bettenauslastung stieg auf 59,8 % (10/2012: 59,0 %), was einer Zimmerauslastung von ca. 76 % gleichkommt (10/2012: ca. 73%). Wiens Beherbergungskapazität war im heurigen Oktober um 4.470 Betten höher als im vorjährigen (+ 8,0 %).

Die Nächtigungen der ersten zehn Monate 2013 belaufen sich auf 10.594.000, was im Vergleich zur Periode Jänner bis Oktober 2012 ein Plus von 3,1 % ergibt. Die Betten waren in diesem Zeitraum im Durchschnitt zu 54,6 % ausgelastet (1-10/2012: 57,0 %), die Zimmer zu rund 69 % (1-10/2012: rund 71 %). Der erst für Jänner bis September 2013 erfasste Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie beträgt 438,2 Millionen EURO. Ein statistisch korrekter Vergleich mit dem Ergebnis des Vergleichszeitraumes 2012 ist aufgrund der veränderten Steuerbemessungsgrundlage nicht möglich.

Presseinfo herunterladen & Ergebnisse im Detail

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links