Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Sie hier.

B2B-Service für die Tourismusbranche Zur Website für Wien-BesucherInnen
Bunte Kacheln des Dachs des Wiener Stephansdoms

Bgm. Häupl besucht in Moskau auch die Enzis des WienTourismus

Um die zwischen den Bürgermeistern Moskaus und Wiens traditionell starken freundschaftlichen Beziehungen auch in seiner Amtszeit zu bekräftigen, hatte Bürgermeister Dr. Sergei Semjonowitsch Sobjanin eine Einladung an Dr. Michael Häupl ausgesprochen, der dieser soeben nachkommt. Bei seinem Besuch in der russischen Hauptstadt schaute Häupl gemeinsam mit Vizebürgermeisterin Mag.a. Renate Brauner auch bei einer „Sehenswürdigkeit" aus Wien vorbei: 15 Enzis, die -  beim Bürgermeister-Besuch noch vor dem imposanten Haupteingang des Gorki Parks platziert -  danach im Park verteilt stehen. Der WienTourismus hat sie dem Gorki Park geschenkt, dessen BesucherInnen sie zum Entspannen einladen und gleichzeitig zu Wien-Reisen animieren -  mit der „Aufschrift  „Hallo, ich bin ein Enzi, die legendäre Liege, die direkt aus Wien nach Moskau gekommen ist". Am 3. Juni, rechtzeitig zum Beginn der „Grünen Woche", in der der Gorki Park besonders starken Zulauf hat, waren sie eingetroffen und werden dort noch bis Anfang Oktober aufgestellt bleiben, um danach in den Winterschlaf geschickt zu werden. Am 7. Juni von 19 Uhr bis Mitternacht war der Publikumsandrang bei ihnen besonders stark, denn da hatte der WienTourismus zu einer „Silent Disco" rund um die Enzis geladen, bei der ParkbesucherInnen über Kopfhörer wahlweise Lounge-Sounds oder klassische Musik aus Wien hören und dazu tanzen konnten und auch einen Enzi-Schlüsselanhänger als Erinnerung erhielten. 12.000 Leute ließen sich diese Party nicht entgehen, 500 davon ergatterten die stark gefragten Kopfhörer, doch auch der Rest amüsierte sich prächtig.

Noch mehr Enzis für den Gorki Park und Wiener Frühstück für JournalistInnen

Beim Enzi-Besuch der Wiener Delegation begrüßten die stellvertretende Kulturministerin der Moskauer Stadt-regierung Ekatarina Pronicheva gemeinsam mit der Direktorin des Gorki Parks Olga Zakharova die Gäste und bedankten sich sehr herzlich für das Geschenk. Dieses kommt bei den MoskoviterInnen so gut an, dass die Park-direktorin die Anzahl der Enzis nun auf eigene Kosten verdoppeln will und zwar so rasch wie möglich, um sie noch diesen Sommer einsetzen zu können.

Der WienTourismus hatte aus Anlass des Bürgermeister-Besuchs im Gorki Park auch Medien zu einem Wiener Frühstück bei den Enzis geladen. Unter den 20 dabei vertretenen, die Medienmanagerin Mag.a Verena Hable über Aktuelles aus Wien informierte, waren viele der führenden landesweit erscheinenden Tageszeitungen und Magazine sowie acht TV-Sender.

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede
Service Links