WienTourismus Gründungsmitglied der World Tourism Cities Federation

Die VertreterInnen von 47 Städtetourismusdestinationen aus der ganzen Welt trafen sich im September in Peking zur feierlichen Gründungszeremonie der World Tourism Cities Federation (WTCF). Auch der WienTourismus stellte sich als Gründungsmitglied dieser global agierenden Organisation ein, deren Ziel es ist, die touristische Entwicklung ihrer Mitgliedsstädte durch Wissensaustausch und Kooperation zu fördern sowie als Interessenvertretung für den Städtetourismus zu wirken. Peking als Gründungsstadt und ständiger Sitz der WTCF wurde nicht zufällig gewählt, denn Asien wird den globalen Reisemarkt in Zukunft dominieren, und ganz besonders China, das zu den BRIC-Staaten mit explosivem Wirtschaftswachstum zählt. Folgerichtig wurde auch Pekings amtierender Bürgermeister Wang Anshun als Vorsitzender der WTCF gewählt. Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben außereuropäischen Metropolen wie Los Angeles, Ottawa, Buenos Aires, Kairo, Dubai, Seoul, Shanghai, Peking oder Hong Kong auch 12 Städte in Europa, darunter Rom, Barcelona, Berlin und Moskau.

Wien will Mitgliedschaft strategisch nützen und punktete gleich bei der ersten Publikumsveranstaltung

Die aktive Beteiligung des WienTourismus an der WTCF ist eine logische Erweiterung seines Engagements in Vereinigungen mit ähnlichen Zielsetzungen wie z.B. der ECM (European Cities Marketing) und seinen guten Erfahrungen damit. Seine Mitgliedschaft in der WTCF sieht er nicht nur als gute Möglichkeit, seine Expertise bezüglich der asiatischen Märkte zu erweitern, sondern auch als Türöffner für strategische Kooperationen dort. Neben den Städtedestinationen gehören zu den Gründungsmitgliedern nämlich auch touristische Leistungsträger wie Reiseveranstalter und Fluglinien - derzeit vorwiegend aus Asien.

Neben dem formalen Gründungszeremoniell wurde zu diesem Anlass auch eine 3-tägige Messe für Endkunden in Pekings großer Einkaufsstraße Wangfujing abgehalten. Dort präsentierten sich die WTCF-Städte dem Pekinger Publikum an Ständen, und Wien konnte sich dabei gleich bestens profilieren: Sein Stand, bei dem es auch seine Bekanntheit in China als Musikmetropole hörbar ausspielte, lockte nicht nur besonders viele BesucherInnen an, sondern wurde vom Publikum auch ausgezeichnet - als einer der (gleichbewerteten) besten fünf Messestände, zu denen auch jene von Los Angeles, Buenos Aires, Victoria und Dubai gehörten.

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede