Wien weiter im Tourismus-Hoch: Februar- Nächtigungen + 12,4 %

Mit Ausnahme von Rumänien haben alle Hauptmärkte Wiens im Februar 2012 Nächtigungssteigerungen erbracht. Zweistellig fielen sie bei Deutschland, Italien, Großbritannien und Frankreich, und besonders hoch bei Russland und der Schweiz aus. Zugelegt haben auch die Nächtigungen aus Österreich, den USA und Japan. Von den weiteren Märkten - nahezu überall gab es positive Entwicklungen - ist insbesondere China hervorzuheben, das mit über 10.400 Nächtigungen nochmals um 29 % zulegte, nachdem es im Februar 2011 bereits eine 61%-ige Steigerung erbracht hatte. Alle Hotel-Kategorien profitierten vom positiven Februar-Ergebnis, und die durchschnittliche Bettenauslastung erhöhte sich auf 36,4 % (2/2011: 36,2 %), obwohl Wiens Bettenkapazität von Februar 2011 auf Februar 2012 um rund 3.600 Betten (+ 7,4 %) gestiegen ist. Das entspricht einer durchschnittlichen Zimmerauslastung von rund 45 %, unverändert gegenüber Februar 2011.

Die ersten beiden Jahresmonate 2012 gemeinsam ergeben für Wien 1.265.000 Nächtigungen, das sind um 12 % mehr als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Die durchschnittliche Bettenauslastung lag in dieser Periode bei 37,9 % (1 - 2/2011: 37,1 %), die Zimmer waren zu rund 47 % ausgelastet (1 - 2/2011: rund 46 %). Für den Jänner 2012 liegt nunmehr der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie vor: Er belief sich auf 26.264.000 EURO, womit gegenüber dem Jänner 2011 um 11,2 % mehr erwirtschaftet wurden.

Die Ergebnisse im Detail & Pressinfo zum Herunterladen

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede