Wien und Berlin werben gemeinsam in Übersee

Wien & Berlin werben in Brasilien

Dieses Bild in Druckqualität herunterladen

Wien und Berlin werben gemeinsam in Brasilien Tourismusdirektor Kettner (l.) und sein Berliner Amtskollege Burkhard Kieker bei ihrer Doppel-Conference vor brasilianischen JournalistInnen und TouristikerInnen.

Wien und Berlin gehören zu den beliebtesten Reisezielen Europas und verbinden, nur eine Flugstunde voneinander entfernt, auf einzigartige Weise die große Geschichte des „alten Kontinents" mit dem attraktiven Flair seiner Gegenwart. Diese Botschaft vermittelten Tourismusdirektor Norbert Kettner und sein Berliner Amtskollege Burkhard Kieker in Doppel-Conference rund 80 JournalistInnen und hochrangigen RepräsentantInnen der brasilianischen Reiseindustrie bei einem Event in Sao Paulo.

Mag.a (FH) Olivia Divjak und Mag. (FH) Maria Eder, Medien- bzw. Marktmanagerin des WienTourismus freuten sich, prominente Medien wie „TV Record", einen der größten Fernsehsender des Landes, und führende Luxus- und Lifestyle-Magazine sowie VertreterInnen der Fluglinien TAM und Lufthansa und RepräsentantInnen einer großen Anzahl von Reisebüros aus dem Luxussegment begrüßen zu dürfen. Der Abend fand in der in einem Nobelviertel gelegenen Event-Location Villa Bisutti statt, wo vier Künstler aus der Wiener und Berliner Sound- und Visuals-Kunstszene für einen spektakulären Ausklang sorgten, der die spannende Gegenwartskunst der beiden Städte eindrucksvoll demonstrierte. Seine Fortsetzung fand der gemeinsame Auftritt bei einem ebenfalls hervorragend besuchten Presselunch in Brasiliens Umwelt-Musterstadt Curritiba sowie bei der Luxus-Reisemesse Travelweek in Sao Paulo.

Nächste Station für Wien und Berlin im Doppelpack ist Kanada, wo die beiden Städte im Herbst auf ähnliche Weise auftreten werden, und eine Fortsetzung der Zusammenarbeit auf anderen Fernmärkten ist geplant.

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede