Höchste Ehrung für Christian Mutschlechner

Bild in Druckqualität herunterladen

Über die Aufnahme in die „Hall of Leaders" entscheiden die 31 Mitglieder des Convention Industry Council (CIC), allesamt internationale Vereinigungen, die maßgeblich an den Entwicklungen im weltweiten Kongressgeschehen beteiligt sind: Die International Congress and Convention Association (ICCA) und die International Association of Professional Congress Organisers (IAPCO) gehören ebenso dazu wie Meeting Professionals International (MPI) oder die Professional Convention Management Association (PCMA). Seit 1985 nahm der CIC 102 Persönlichkeiten in seine „Hall of Leaders" auf, die im Bereich Meetings, Tagungen und Kongress-Ausstellungen Außergewöhnliches für alle Sparten geleistet und diesen Wirtschaftszweig weltweit substantiell mitgeprägt haben: Pionierarbeit, Innovationen, Lehrtätigkeit, die Entwicklung von Services und sonstige Beiträge, „ohne die das Kongressgeschäft nicht das wäre, was es heute ist", heißt es in den Aufnahmebedingungen. Die Ehrung erfolgt für das Lebenswerk, und am 21. Juni wurde sie Christian Mutschlechner im Rahmen einer Gala für 600 Personen im Kongresszentrum von Baltimore zuteil. Erst zwei Europäer haben dies vor ihm geschafft, nämlich Ray Bloom, der Gründer der EIBTM (European Incentive & Business Travel & Meetings Exhibition), und Roger Tondeur, der Gründer und Präsident von MCI, einer der größten Kongressagenturen weltweit.

Angeführt unter den zahlreichen Begründungen, warum die Wahl auf den Leiter des Vienna Convention Bureau im WienTourismus gefallen war, waren u.a. Mutschlechners intensive Beteiligung an der Entwicklung jenes Systems der Bewertung von Wirtschaftlichkeit der Tagungsindustrie auf nationaler Ebene, das global anerkannt und seit 2007 eingesetzt wird, sowie seine Gründung des Association Conference Forums 1999, das die großen europäischen Verbände im Bereich der Humanmedizin zusammenfasst.

Verewigt in Washington und Chicago

Die „Hall of Leaders" ist übrigens kein „virtueller" Ort, sie existiert real sogar zweimal: Einmal im Washington (DC) Convention Center in einem eigenen Pavillon, wo es zu jedem „Leader" ein Video gibt, das seine Karriere und sein Wirken dokumentiert. Eine weitere beherbergt das Kongresszentrum McCormick Place in Chicago - dort sind die „Leaders" mit Bronzeplaketten verewigt, auf denen ihre Verdienste und Konterfeis zu sehen sind. Deren Anzahl beträgt nun 106, denn neben Mutschlechner aufgenommen wurden auch Fay Beauchine, President of Business Loyalty der Incentive- und Meeting-Agentur Carlson Marketing, Sandy Angus, Vorsitzender des Messe- und Business-Event-Veranstalters Montgomery Worldwide, und Cliff Wallace, Geschäftsführer des Hong Kong Convention & Exhibition Centre.

 

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede