Wien zeigt Berlin, was Sache(r) ist

Verführung in Übergröße: Das "Sachertortenhaus" des WienTourismus in Berlin macht noch bis Ende November Appetit auf eine Wien-Reise.

Bild in Druckqualität herunterladen

 

 

 

Seit 1. November (und noch bis 28.) präsentiert sich nahe dem Kurfürstendamm ein dreieckiges Gebäude auf der Kantstraße, Ecke Schlüterstraße als riesiges Sachertorten-Stück. Es wurde dazu mit einem Megaposter im Ausmaß von 35 x 15 Metern verkleidet. Um die süße Masse auch möglichst g'schmackig ins Bild zu bringen, wurde das Foto dafür direkt in der Backstube des Hotels Sacher unter Aufsicht und Anleitung des Chefkonditors aufgenommen. Unübersehbar prangt auf beiden Seiten des riesigen Tortenstücks in Berlin auch die Botschaft, wo die Original-Sachertorte aufs Verkosten wartet.

Aber bitte mit Sahne!

Einen kleinen Vorgeschmack darauf gab es am 11. und 12. November: Rund um das Sachertortenhaus verteilten sechs PromotorInnen im Kellner- bzw. Serviermädchen-Outfit an PassantInnen Sacherwürfel - gestiftet vom Hotel Sacher. Dazu serviert wurden Flyer, die die Geschichte der Sachertorte erzählen, das Wien-Arrangement eines großen Reiseveranstalters enthalten und auf ein Gewinnspiel hinweisen. Letzteres wird über die Website des WienTourismus ausgetragen und spielt als Hauptpreis ein Wien-Wochenende für zwei Personen aus, für das Air Berlin den Flug und das Hotel Sacher die Unterkunft zur Verfügung stellen. Der Sacherwürfel-Schmaus wurde aber noch getoppt - und zwar mit Schlagobers: Eine spezielle Maschine ließ an den beiden Tagen Schaum auf Heliumbasis als "fliegende Sahnehäubchen" das Sachertortenhaus entlang hochsteigen - nicht essbar, aber dafür höchst effektvoll. Die Flyer-Verteilung wird es übrigens auch noch am 18. und 19. November geben, allerdings ohne "Sahnehäubchen" und Sacherwürfel - dafür müssen sich Berliner Leckermäulchen dann schon nach Wien begeben.

Berlin, Sachertortenhaus, 2011 Bild in Druckqualität herunterladen

Teilen, bewerten und Feedback
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Anrede