Presseinformation / September 2013 Long Distance Art: Global.Studio.Vienna.


Download-Material

Medien-Info

Wien/Berlin, 26. September 2013. Wien hat es geschafft, Geschichte zu „zeichnen“ – und in einem einzigartigen Projekt Kunst und Technik über Ländergrenzen hinweg zu vereinigen: Erstmals in der Geschichte lies ein Künstler simultan drei Kunstwerke in drei europäischen Städten entstehen.

Unter dem Motto „Long Distance Art - Global.Studio.Vienna.“ erschuf der Wiener Künstler Alex Kiessling am 26. September ein Kunstwerk in der Ovalhalle des Wiener MuseumsQuartiers. Seine Zeichnung wurde zeitgleich in Berlin (Breitscheidplatz) und London (Trafalgar Square) von Robotern erstellt. Dafür wurden alle Bewegungen von Sensoren erfasst und per Satellit an die zwei Meter großen Technik-Kolosse übertragen. Nicht nur in der Kunstwelt sondern auch für die Techniker war dieses Projekt eine Premiere: Schließlich wurden die Roboter im Alltag in der Industrie eingesetzt und hatten zuvor keinen Stift gehalten. Per Live-Stream wurden die Städte verbunden und das Ereignis auf Leinwände übertragen. So konnten Interessierte die Entstehung des Kunstwerks verfolgen.

WienTourismus hat mit diesem Projekt die Strategie fortgesetzt, durch mutiges, risikofreudiges Erlebnismarketing international Aufsehen zu erzeugen. Diesmal im Fokus: Die lebendige Wiener Kunstszene mit ihrer zeitgenössischen Ausprägung. Das Kunstprojekt war nicht nur einmalig und neuartig, sondern verband zugleich Kulturen – indem es zeitgenössische Kunst nach Berlin und London brachte.

Kontakt:

WienTourismus
Nikolaus Gräser
Internationale Presse
Österreich und Schweiz
Tel. (+ 43 1) 211 14-365

WienTourismus
Isabella Rauter
Internationale Presse
Deutschland, Italien, Indien
Tel. (+ 43 1) 211 14-301

Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Artikel bewerten
Artikel weiterempfehlen

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.
Die angegebenen Daten und E-Mail-Adressen werden nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Von
an
Feedback an die wien.info Redaktion

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Anrede *
Service Links